Über uns

Wer wir sind

Letztes Jahr gab es durch das Referat Queer Paradies der Friedrich-Schiller-Universität sowie Mitglieder des QueerLoungeJena e.V. die Überlegung das Jena als Universitätsstadt zwar viele queere Angebote hat aber diese in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden.

Daher schwebte die Idee einer Pride Week / CSD (eines Christopher Street Day) durch den Raum. Auch anlässlich, dass sich dieses Jahr die Ereignisse von Stonewall (der eigentlich Grund warum es CSD`s weltweit gibt) zum 50-mal jähren, ist für uns ein Anlass in Jena was größeres auf die Beine zu stellen.

In Februar (19.) wurde zum ersten Orga Treffen eingeladen. Zu diesem sind an die 30 Personen von den verschiedensten Organisationen/Bündnissen aus Jena und Umgebung erschienen. Jetzt war uns klar: CSD Jena – es ist an der Zeit dieses Projekt anzugehen.

Dank der zwei Vereine, der QueerLoungeJena e.V. welche die finanzielle Trägerschaft übernommen hat und dem Vielfalt Leben – QueerWeg Verein für Thüringen e. V., welcher für die Organisation des Straßenfestes inkl. Demo zuständig ist, konnten wir mit der Planung beginnen. Dann vieler Mitwirkenden konnten wir ein interessantes Rahmenprogramm zusammenstellen.

Das Ganze ist natürlich nicht ohne Finanzielle Unterstützung zu stemmen, und dank des StuRa der Ernst-Abbe-Hochschule sowie der Friedrich-Schiller Universität (insbesondere dem Queer Paradies) und des QueerLoungeJena e.V. können wir fast alles stemmen.

Wir sind aktuell über jede weitere finanzielle Unterstützung dankbar. Weiter Infos dazu findet Ihr unter: Spenden

Eine Übersicht über die beteiligten Organisationen und Vereine findet ihr unter „Unterstützer*innen“

Mitmachen

Wir treffen uns derzeit wöchentlich im Erzählcafé des Frauenzentrums Towanda (im Innenhof des Gebäudes). Die aktuellen Termine sind immer auf unserer Facebook-Seite zu finden.

Wir freuen uns über jeden neuen Menschen, der bei uns reinschauen, reinschnuppern oder mitmachen möchte!